News

Benji muss die Saison 2016 frühzeitig beenden

Benji musste am Nordostschweizerischen Schwingfest in Wattwil im 4. Gang im Kampf mit Samuel Giger aufgeben, da er sich am Ellenbogen verletzt hat. Leider ist die Bänderverletzung so stark, dass Benji die Saison vorzeitig beenden muss.

Wir wünschen Benji schnelle und gute Besserung!


Benji zu Gast bei „Schlag die Promis“

Am Samstag, 19. März 2016 schon etwas los?

Dann findet die erste Austragung des Teamevents „Schlag die Promis“ auf der Mörlialp statt.

Zum Promiteam gehört neben Ex-Skirennfahrerin Nadia Styger und Obwaldner Landamman Niklaus Bleiker auch Benji.

Der Anlass ist ein Spiel ohne Grenzen auf Schnee. Schlag die Promis mit Geschick und Glück in zwei Wettkämpfen und gewinne den anschliessenden Final der besten Teams.
Es ist ein Anlass für Jedermann/frau und es werden noch Teams gesucht. Es gibt tolle Preise zu gewinnen!

Wäre doch toll, wenn auch aus den Reihen des Fanclubs ein Team dabei ist (Anmeldeschluss Sonntag, 13. März 2016; Verlängert). 

Alle Infos auf www.schlag-die-promis.ch oder auf Facebook (www.facebook.com/schlagdiepromis).


Neue Schweizer Stars wurden geboren

Alpnach – Der Obwaldner Spitzenschwinger Benji von Ah bekam jetzt in Alpnach seinen

eigenen Star-Tisch mit dem Motiv „Benji von Ah“ überreicht. Im Beisein von Hansruedi

Eberli, dem Präsidenten seines Fanclubs, und vieler prominenter Gäste, wie Volksrocker

und ChueLee-Mitglied Christian Duss, fiel auf der Veranstaltung der Famo-Druck AG der

offizielle Startschuss der „Star-Tisch“-Promotionstour 2013. Höhepunkt der Promotionstour

ist die Präsentation des Original Schweizer „Star-Tisch“ auf dem Eidgenössischen

Schwing- und Älplerfest am 30. August bis zum 01. September 2013 in Burgdorf.

 

Botschafter Benji von Ah

Benji von Ah repräsentiert als offizieller Star-Tisch-Botschafter dieses exklusive Produkt

der Famo-Druck AG. Auf der Veranstaltung wurden zwei neue Star-Tisch-Exemplare mit

Schwinger-Motiven vorgestellt. Unter der Bezeichnung „Eidgenoss“ und „Benji von Ah“

können die Festtischgarnituren unter www.star-tisch.ch bestellt werden.

Weil die Druckspezialisten aus Alpnach am ESAF 2013 mit einem Messetand vor Ort sein

werden, hat man sich entschieden, einen Botschafter zu verpflichten. Geschäftsführer

Beat Vogel: „Auf der Suche nach einem Botschafter wurden wir sehr schnell fündig. Mit

seiner offenen und sympathischen Art drängte sich Benji von Ah geradezu auf.“ Als Dank

für die Botschafter-Arbeiten wurde Benji von Ah der erste Star-Tisch gewidmet. Als Götti

dieses Tisches fungiert ChueLee-Mitglied Christian Duss.

  

Ein Tisch – viele Möglichkeiten

Benji von Ah und die Mitarbeiter der Famo-Druck AG laden alle Besucher des

Schwingfestes ein, den Stand des Unternehmens in Burgdorf zu besuchen. In kürze

werden noch weitere Edelexemplare mit verschiedensten Motiven folgen. Auch beim frisch

gebackenen Obwaldner Kantonsrats-Präsident Urs Küchler aus Kägiswil steht jetzt ein

„Polit-Star-Tisch“ im Garten, an welchem in Zukunft sicher gute Gespräche stattfinden.

Der „Obwaldner-Star-Tisch“ ist ein gutes Beispiel für alle übrigen Kantone. Ab sofort ist

der „Polit-Star-Tisch“ auch für die andern 25 Kantone in der Schweiz erhältlich. Wer nicht

auf ein bekanntes Sujet zurückgreifen will, kann sich seinen eigenen Tisch gestalten.

Dafür benötigt es nur ein Bild in guter Qualität.

Beim Original Schweizer Star-Tisch handelt es sich um eine wetterfeste, mit brillanten UVbeständigen

Farben bedruckte Festtischgarnitur. Der Star-Tisch kann mit jedem beliebigen

Motiv vollflächig oder partiell direkt auf das Holz bedruckt und anschließend versiegelt

werden. Interessant ist der Original Schweizer Star-Tisch für Jubiläen, Tage der offenen

Tür, Messeauftritte, die Gastronomie, bei Festen wie dem Oktoberfest oder auch bei

Events. Der FC Luzern und der FC St. Gallen haben den Star-Tisch bereits in ihr

Merchandise-Programm aufgenommen. Das Star-Tisch-Team berät gerne über die

vielfältigen Möglichkeiten. 

=> Mehr Fotos, weitere Infos und Bestellmöglichkeit gibt es auf www.star-tisch.ch

=> Gewinnen Sie einen Tisch beim grossen Famo-Druck AG Wettbewerb und erfahren Sie, wo sich die Benji-Fans am ESAF in Burgdorf treffen => LINK


Interwiev mit Benji von Ah, August 2012

Benji, wie geht es dir gesundheitlich?

„Es geht mir gut. Ich habe keine Schmerzen beim Trainieren und komme daher wie geplant vorwärts. Ich bin zufrieden.“

 

 Wie hat sich das eigentlich abgespielt mit der Verletzung?

 „Im Schlussgang vom Urner Kantonalen Schwingfest vom Sonntag 29. April 2012 habe ich das erste Mal ein Zwick im rechten Bein gespürt. Ich dachte mir, dass es vermutlich eine Überdehnung der Wade sein wird. Als ich den Gang für mich entschieden hatte, haben die Schmerzen vorerst nicht zugenommen. Erst als ich am Abend zu Hause war spürte ich, dass es wohl kaum nur eine Überdehnung sein wird. Am nächsten Morgen war dann das rechte Knie stark angeschwollen und von da an war mir klar, dass es etwas Grösseres ist. Daraufhin bin ich dann zum Arzt gegangen.“

 

Was war die Diagnose des Arztes?

 „Die Diagnose war ein stark angerissenes Kreuzband!“

 

Wie ging es nachher weiter?

„Ich wurde dann am 18. Mai 2012 operiert und musste 4 Tage im Spital bleiben. Mit Trainieren und Arbeiten war es erstmals vorbei, da ich das Knie schonen musste. Leider hat sich dann meine Wunde am 29. Mai 2012, nach Entnahme der Fäden, entzündet. Aufgrund dieser Entzündung musste ich 5 weitere Tage im Spital verbringen. Nach meiner Entlassung am 11. Juni 2012 bekam ich dann am Abend zu Hause hohes Fieber und musste erneut den Notfall aufsuchen. Daraufhin folgten zwei Kniespülungen und 7 weitere Nächte im Krankenhaus. Seiter musste ich bis im August regelmässig meine Blutwerte testen lassen.“

 

Seit wann trainierst du wieder?

„Ich musste für zwei Monate eine absolute Trainingspause einlegen. Anschliessend begann ich mit leichten Kraftübungen. Und seit August trainiere ich wieder Vollgas – was die Kraft und Ausdauer betrifft. Das Schwing-Training darf ich frühestens anfangs Jahr wieder aufnehmen.“

 

Wie oft trainierst du? Und was trainierst du?

„Ich trainiere vier Mal wöchentlich auf dem Hometrainer und ins Krafttraining gehe ich drei Mal pro Woche. Balance-Übungen und Rumpftraining mache ich täglich. Zudem gehe ich zurzeit noch zwei Mal wöchentlich in die Physio.“

 

Wann bist du wieder aktiv mit dabei?

„Ziel ist es, dass ich im Januar wieder Schwingen darf. Dann hätte ich total 9 Monate Pause gehabt, was üblich ist, bei einer solchen Verletzung. Wann ich wieder aktiv an einem Schwingfest dabei sein kann, das wird sich zeigen. Dies hängt stark vom Heilungsprozess in den nächsten Wochen und Monaten ab.“

 

In welcher Beziehung war diese Verletzung ein grosser Rückschlag für dich?

„Es war vor allem ein Rückschlag bezüglich des Schwingens. Muskulär ist der Rückschlag nicht all zu gross, da das Krafttraining früher wieder aufgenommen werden darf. Beim Schwing-Training sieht das anders aus. Dort muss ich noch etwas Geduld haben und versuchen, den Rückstand so gut als möglich aufzuholen. Das schlimmste war schlussendlich dann, dass die Saison kurz nach Beginn für mich bereits wieder vorbei war.“

 

Wie hast du den Rückschlag mental verkraftet?

„Am Anfang war es ein grosser Schlag. Vor allem als mir bewusst wurde, dass ich für längere Zeit ausfallen werde. Ich habe die Situation aber schnell akzeptiert und bin damit gut zurechtgekommen. Meine Familie hat mich während dieser Zeit auch sehr unterstützt.“

 

Kannst du schon etwas zur nächsten Saison sagen?

„Die nächste Saison ist für mich im Moment noch zu weit weg. Das Ziel ist es sicher, möglichst schnell wieder einsteigen zu können, den Anschluss wiederzufinden und die

Rückstände im Schwing-Training aufzuholen. Alles andere wird sich zeigen.“

Dann ist es auch noch zu früh etwas zum Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf zu sagen?

„Ja das ist wirklich noch zu früh. Das Fest findet ziemlich genau in einem Jahr statt. Bis dort kann noch viel passieren. Ich denke jetzt aber noch nicht soweit, da die Heilung und die Wiederaufnahme des Schwing-Trainings im Vordergrund stehen.“

Vielen Dank für das Interview und das du dir Zeit genommen hast!

 

Der gesamte Benji-Fanclub wünscht dir weiterhin gute Genesung und alles Gute für die Verwirklichung deiner Ziele.